Agile Technologieplattform für den Bankensektor

Martin Gafner

Medienmitteilung

Gemeinsam mit ihrem Partner VSHN entwickelte Puzzle ITC in den letzten Monaten innert Rekordzeit eine moderne Technologieplattform für die Schweizer Regionalbank acrevis. Die Plattform besteht aus Business-, Integrations-, Security- und Delivery-Layer und basiert ausschliesslich auf Open Source-Technologien.

Nach über 3500 Arbeitsstunden, 2900 Gitlab-Commits und einem knappen halben Jahr ist es nun endlich soweit: Puzzle ITC und die acrevis Bank präsentieren termin- und budgetgerecht ihre neue Technologieplattform. «Mit der Technologieplattform können zukünftige Digitalisierungsprojekte schnell, unkompliziert und kostengünstig realisiert werden», erklärt Sarah Pfeiffer, Projektleiterin bei Puzzle ITC. Die Two-Speed Architektur ermöglicht es der Bank die komplexen und beschleunigten Anforderungen der Digitalisierung in den Griff zu bekommen. Die moderne Lösung verbindet zwei Welten: Neue Tools können entstehen, bereits vorhandene Systeme weitergeführt werden. «Mit der neuen Technologieplattform ist acrevis für die komplexen Anforderungen aus der Digitalisierung gewappnet», bestätigt Sarah Pfeiffer.

«Dass wir als nicht allzu grosse Bank mit Puzzle ITC und VSHN zusammen in so kurzer Zeit ein Projekt so erfolgreich realisieren konnten, zeigt mir, wie weit der technologische Fortschritt inzwischen ist», so Christian Gentsch, Leiter des Bereiches Logistik in der Geschäftsleitung der acrevis Bank und Geschäftsführer der Finanz-Logistik AG. Die Plattform deckt nicht nur alle dem heutigen Standard entsprechenden Security- und Compliance-Richtlinien ab, sondern sie verfügt zusätzlich über neue, innovative Ansätze. So basiert sie beispielsweise ausschliesslich auf Open Source-Technologien, was in der Bankenbranche weltweit eine Seltenheit ist.

Über die Technologieplattform
Die Technologieplattform stellt eine klassische two-speed Integrationsarchitektur dar, die aus den zwei Bereichen „Steady“ und „Speed“ besteht. Dabei werden den beständigen und weniger agilen Backend-Systemen (Steady-Bereich) moderne und agile Komponenten (Speed-Bereich) vorgeschaltet. Diese Architektur bildet die Basis, flexibel und schnell auf Veränderungen von Anwendungen und Services, welche die Daten und Services aus den Backend-Systemen nutzen, zu reagieren. Darüber hinaus bildet die neue Plattform ein standardisiertes Umfeld für künftige Anwendungen und Dienste, womit diese vom vorbereiteten Umfeld bezüglich Betrieb, Security und Deployment profitieren. Somit ermöglicht die neue Plattform, optimal auf individuelle Kundenbedürfnisse und auf neue Marktanforderungen einzugehen.

Die Technologieplattform wird am Dienstag, 10. September 2019 am Red Hat Forum in Zürich anlässlich einer Customer Story um 11 Uhr und in einer Breakout Session um 11:55 Uhr vorgestellt.

Kontakt für Rückfragen:
Sarah Pfeiffer, Projektleiterin Puzzle ITC
E-Mail: pfeiffer@puzzle.ch
Telefon: +41 79 587 68 62

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.