Rückblick auf den Puzzle Workshop 2019

Alicia Lara Büchli

Vor einer Woche veranstalteten wir unseren alljährlichen, traditionellen Puzzle Workshop. Und auch dieses Mal war es ein gelungener Event mit einem Haufen „Puzzleness“. 

Bei Sonnenschein und steigender Temperatur versammelten sich rund 100 Members am Dienstagmorgen beim Stufenbau in Ittigen. Das beinahe 100-Jährige Industriegebäude strahlte seinen urbanen Industrie-Charme aus. Auch der „Shabby-Chic“ -Stil der Innendekoration verlieh der Location eine gewisse Besonderheit.

Um 9 Uhr begann der erste Infoblock. Unser CEO Mark Waber teilte uns reichlich Neuigkeiten aus verschiedenen Themenbereichen mit. Anschliessend führten Daniel Binggeli und Thomas Philipona die Open Spaces ein. Kurz darauf pitchten einige Members ihre Themen und schon wurden die Gruppen gebildet. Das Engagement der Mitarbeitenden war eindrücklich: Viele spannende Pitches zur neuen Vision, unterschiedlichen IT-Themen und auch zur Puzzle-Kultur wurden diskutiert. Es galt „das Gesetz der zwei Füsse“: Jeder Teilnehmende soll nur so lange in einer Gruppe bleiben, wie er zum Thema auch einen Beitrag leisten und etwas lernen kann. Das Prinzip gilt beidseitig: Man darf auch überall hinzu kommen und etwas beitragen.

Natürlich kam auch die Verpflegung nicht zu kurz. In der wohlverdienten Mittagspause genossen wir feine Pasta und zum Dessert süsse Küchlein. Am Abend gab es ein Apéro Riche mit anschliessendem Grill-Plausch.

Wie jedes Jahr entstand am Puzzle Workshop auch unser Teamfoto. Zusammen mit Felix Peter schossen wir ein aktuelles Bild, welches bald auf unserer Website publiziert wird. Stay tuned!

Es wurde viel geredet, diskutiert, ausgetauscht und gelacht. Unzählige Ideen, Erkenntnisse und Vorschläge kamen an diesem Tag zusammen. Es ist einfach toll zu sehen, wie jeder einzelne Member sich einbringt und zur stetigen Weiterentwicklung von Puzzle seinen Teil dazu beiträgt.

Ds ish eifach dr Wahnsinn, merci viu mau!

Kommentare sind geschlossen.